LogoOphelia Langenhagen e.V.: Aktuelles >> Aktuelle Gruppenangebote

Aktuelle Gruppenangebote

kunsttherapeutische Gruppe für traumatisierte geflüchtete Frauen

Frauennotruf Langenhagen e.V. - MalgruppeOphelia bietet eine kunsttherapeutische Gruppe für traumatisierte geflüchtete Frauen an

Für interessierte Institutionen, Vernetzungspartner*innen und Fachpersonal (Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen), das traumatisierte geflüchtete Frauen und Migrantinnen berät bzw. begleitet, bieten wir auch eine Fortbildung "Zukunft ohne Gewalt - Gewaltprävention und Gewaltschutz in der Arbeit mit geflüchteten Frauen und Mädchen – Bildungsangebot für Multiplikator*innenan" an - siehe Fortbildungen.

Das Ophelia Beratungszentrum Langenhagen bietet einmal in der Woche für zwei Stunden eine Gruppe für interessierte geflüchtete Frauen an, die mit traumatischen Geschehnissen zurechtkommen müssen. Dies ist ein offenes Angebot für geflüchtete Frauen, die im Laufe ihres Lebens oder auf dem Weg nach Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht haben.

Traumatische Erfahrungen können jede Art erlebter Gewalt umfassen. Diese Vorkommnisse graben sich tief in Herz und Seele. Damit verbundene Gedanken und Bilder können die Betroffene nicht zur Ruhe kommen lassen. Hinzu kommt vielleicht das Gefühl, in einem fremden Land alleine zu sein und Heimat und Familie zu vermissen. All dies kann betroffene Frauen traurig, kraftlos und unsicher machen und raubt ihnen Lebensmut und Energie.

Ophelia als Langenhagener Beratungsstelle für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung schafft mit dieser Gruppe einen Raum, der geflüchtete Frauen durch Malen und Gestalten die Verarbeitung traumatischer Erfahrungen ermöglicht. Dabei kommt es weniger auf Kunstverständnis oder „Können“ an, es geht eher um freies Gestalten in einem geschützten Bereich. Auch das Beherrschen der deutschen Sprache ist zunächst nebensächlich, denn die Verständigung kann mithilfe der gemalten Bilder oder auf andere kreative Art erfolgen.

Die Koordinierung dieses Hilfsangebots für traumatisierte geflüchtete Frauen erfolgt zusammen mit der Langenhagener Sozialberatungsstelle; das Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum Langenhagen bietet eine Kinderbetreuung an. Veranstaltungsort ist das MILA in der Schützenstraße 4 in 30853 Langenhagen. Für teilnehmende geflüchtete Frauen fallen keine Kosten an.

Gruppenangebot für Frauen in einer schwierigen Paarbeziehung oder Trennungssituation

Im April 2016 beginnt bei Ophelia in der Ostpassage 9 eine neue angeleitete Selbsthilfegruppe für Frauen in Trennungssituationen. Angesprochen sind sowohl Frauen, die in einer schwierigen Paarbeziehung leben, als auch solche, die vor einer Trennung von ihrem Partner stehen oder eine Trennung bereits hinter sich haben.

Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, Erfahrungen mit Frauen in der gleichen schwierigen Lebenssituation auszutauschen und Unterstützung bei den vielfältigen Problemen zu bekommen, die mit einer Trennung verbunden sind.

Das Gruppenangebot mit zehn bis zwölf Treffen kostet insgesamt 50 € pro Person (ermäßigt: 25 €); für eine Kinderbetreuung ist gesorgt. Für die Teilnahme ist ein persönliches Vorgespräch nach Terminvereinbarung erforderlich.